Info über Jávea


Bereich: Costa Blanca - Spanien - Einwohner: 27.681 (2015) -  Bezirk: La Marina Alta

Geographische Beschreibung

Der Gemeindebezirk von Javea hat eine halbmondförmige Form, dessen Äußere die Gebirgsausläufer des Cabo de San Antonio und die des Cabo de La Nao sind. Es erstreckt sich über eine Fläche von 68.4 km². Seine Koordinaten sind 38º 47' 40 nördliche Breite und 0º 9' 90 östliche Länge.

Die Küste von Javea-Xabia weist eine abwechslungsreiche Landschaft auf, die sich über eine Länge von 25 km erstreckt. Im Allgemeinen ist das Relief des Bezirks sehr uneben. Die Ebene ist durch Schwemmablagerungen gebildet, fruchtbare Böden, die den Anbau von Wein, Mandeln, Oliven und Orangen begünstigen. Die Gebirgszonen sind mit weiten Kiefernwälder bedeckt.

Klima

Das Klima von Javea-Xabia wie auch der Rest der Costa Blanca zeichnet sich durch ein mildes Klima aus: der Montgo schützt vor der Kälte im Winter und die Ostwindbrisen mildern die Sommerhitze. Die Durchschnittsjahrestemperatur beträgt 16'5º.

Die Durchschnittsjahrestemperaturen sind:

Januar 12º April 16º Juli 26º Oktober 19º
Februar 11º Mai 18º August 27º November 15º
März 13º Juni 22º September 23º Dezember 13º

Die Altstadt

Zwischen dem Kap San Antonio und dem Kap Nao befindet sich Javea, eines der bedeutendsten Tourismuszentren der Costa Blanca bei Alicante. Sein Altstadtkern, der sich zwei Kilometer von der Küste entfernt befindet, beherbergt wunderschöne Beispiele der lokalen Architektur sowie bedeutende Monumente wie z.B. die Kirche San Bartolomé, die das Zentrum der Altstadt bildet. Einen Teil ihrer Attraktivität verdankt diese Stadt ihrem weiten Küstenstreifen. Sie besitzt nicht weniger als 20 km Sandstrand und versteckte Buchten, in denen man herrlich schwimmen und eine Vielzahl von Wassersportarten ausüben kann.

Strände

Vom Kap "Cabo de San Antonio" bis zur Bucht "La Granadella" - Javea ist ein perfektes Beispiel für die Vielfalt der Costa Blanca. Ein Segeltörn, Tauchgang oder ein erfrischendes Bad kann zu einem einzigartigen Erlebnis werden. Im Norden bietet die Küste die Möglichkeit, in das marine Naturschutzgebiet "Cabo de San Antonio" einzutauchen. Im Hafen können ein Sportboot gemietet oder in einer der zahlreichen Segelschulen die ersten Erfahrungen mit dem Segelsport gemacht werden. Im Sommer bietet es sich an, ein Boot zu mieten und die Küste entlang bis nach Denia zu fahren. Südlich des Hafens lädt die Felsküste mit kristallklarem Wasser zum Baden ein und noch weiter im Süden bietet ein weitläufiger Strand mit feinem Sand die besten Voraussetzungen für ein Sonnenbad und hält in der Hochsaison Surfboards und Tretboote zur sportlichen Betätigung bereit. Die Küste wird zwischen den Kaps "San Martín" und "La Nao" wilder und ursprünglicher und der Meeresboden zwischen den Inseln "Portichol" und "El Descubridor" bietet ideale Voraussetzungen für den Tauchsport. Schließlich öffnet sich die reizvolle Bucht "La Granadella" mit ihrem goldgelben Sand und kristallklaren Wasser vor den Augen der Badegäste. Zwei Tauch-Clubs, ein Golfplatz und ein hervorragendes Angebot an Unterkünften, Restaurants und Freizeitvergnügungen vervollständigen die Vorzüge dieses Touristen-Zentrums.

Der Hafen

Der erste Wellenbrecher und Anlegeplatz von Javea-Xabia wurde 1871 erbaut. Von hier as wurden dann verschiedene Produkte in alle Welt verschickt. Besonders erfolgreich gestaltete sich der Handel mit den einheimischen Rosinen. Der Handel mit diesen Trockenfrüchten ermöglichte dann auch den Aufbau verschiedener Einrichtungen: eine Krankenstation, eine maritime Station und eine Zollstation. Die Krise auf dem Rosinenmarkt am Ende des 19. Jh. hinterließ aber auch hier ihre Spuren und der Hafen wurde fortan hauptsächlich als Fischerhafen genutzt. Seit den 60er Jahren, als die ersten Touristen dieses Fleckchen Erde für sich entdeckten, entwickelt sich dann auch der Sporthafen des Ortes.

Die Fischfangflotte

Die Fischfangflotte von Javea besteht heute aus 20 Schiffen, darunter:

  • 7 Netzschleppern.
  • 6 Küstenfangboote.
  • 5 Netzfangboote und 2 Tunfischfänger.

Am Ende des Tages kann der frische Fisch in der Lonja ersteigert werden.

Der Sporthafen

Der Sporthafen ist inzwischen in zwei Bereiche geteilt worden:
120 Docks stehen der Öffentlichkeit zur Verfügung und ein umfangreiches Serviceangebot ermöglicht auch hier die Ausübung verschiedener Wassersportarten.
Der Club Nautico, gegründet im Jahre 1963, liegt in der Mitte des Hafengebietes gegenüber der Mündung und bietet: 352 Docks, Tiefgang 2-8, Frischwasser, Elektrizität, Werkstatt, Kran, Segelschule und Boyen. Seine Lage: 38º 48' 00" N - 00º 11' 02" E.

Seit 1988 wurde dieser Sporthafen von der E.U. ununterbrochen jedes Jahr aufs Neue mit der Blauen Flagge für hervorragende Wasserqualität ausgezeichnet

Die Paella

Gesund, vielseitig und mit den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen. Reis, eines der am meisten verzehrten Nahrungsmittel der Welt, ist eine fundamentale Zutat in der Gastronomie Spaniens. Nicht umsonst ist Spanien das zweitgrößte Herstellerland dieser Getreideart in Europa. In den spanischen Restaurants erwartet Sie eine enorme Vielfalt an Gerichten, deren Hauptingrediens der Reis ist – eines köstlicher als das andere. Die berühmte Paella ist nur ein Beispiel dafür.

Feste im Land Valencia

Feuer, Musik, Licht und Farbenpracht...

Das ganze Jahr über werden im gesamten Land Valencia in nahezu allen Städten und Dörfern zahllose Feste gefeiert, die dank ihrer großen Teilnehmerzahl, ihrer Farbenpracht und ihres spektakulären Charakters einzigartig sind.

Sie stellen mit ihrer äußerst vielfältigen Thematik religiöser, volkstümlicher oder geschichtlicher Art eine kulturelle und touristische Attraktion von enormer Bedeutung dar.

Unter den insgesamt mehr als eintausend verschiedenen Festen beeindrucken besonders diejenigen, die unter anderem aufgrund ihrer geschichtlichen Tradition, ihrer großen Teilnehmerzahl oder durch ihren riesigen Anklang bei den Massenmedien zum Fest von nationalem oder internationalem touristischem Interesse erklärt wurden.

Feste

  • 5. Januar: Drei Könige
  • 27. April - 3.Mai: Jesús el Nazareno
  • Juni: Internationales Festival
  • 10.-24. Juni: Fogueres de San Juan
  • 2. Julihälfte: Moros y Cristianos
  • 1.-8. September: Nuestra Señora de Loreto
  • 13. Dezember: Romería a la Ermita

Feuer, Schießpulver, Musik, Farbenpracht, Aufführungen und Schauspiele sind die wichtigsten Bestandteile der Feste im Land Valencia, die seit Jahrhunderten auf den Straßen veranstaltet und von Einwohnern und Besuchern gemeinsam gefeiert werden, denn die Gastfreundschaft und die Einladung zur Teilnahme an den Festakten wird in allen Städten und Dörfern zu einem gesellschaftlichen Ereignis.

Willkommen im Golfclub Javea

Diese kurze Beschreibung von Javea wäre unvollständig, wenn der Golfsport unerwähnt bliebe. Ein Golfclub ist erforderlich, wo sich Golfer ihrem Sport in der wundervollen Umgebung widmen können. Der Golfclub Javea wurde als 9-Lochplatz, S.S 72, gebaut. Er besteht ferner aus zwei Putting Greens, einer Driving Range, zwei Tennisplätzen und einem großen Swimming Pool mit einem Becken für kleine Kinder.

Der Golfcourse bietet weite, offene Fairways, die für den Golfspieler sehr angenehm sind. Die Greens sind alle sehr gut durch Bunker geschützt.

Neben dem Golfcourse hat der Club ein großes gut eingerichtetes Clubhaus mit einer Bar, einem Restaurant, einem Golf-Shop, einem Raum für Kartenspieler und einer Fernsehecke. Außerdem gibt es neben dem Caddybereich Umkleidekabinen mit den entsprechenden sanitären Anlagen.

Current Weather